Summerjam im Regen

28. Juli 2008

Am Samstag haben wir super lecker gegrillt. Während Josch auf der Goa Party auf der Wasserburg Geretzhofen getanzt hat, habe ich mir erst mal einen schönen Frauentag gemacht. In der Theorie heißt dies Nägel aufwendig lackieren, stundenlang schlechte Daily Soaps im TV schauen und alle Freundinnen abtelefonieren. Stinkende Gesichtsmasken auftragen und danach panisch Zentimeter dick Make Up auftragen, um die ausgelösten Allergien abzudecken. Ein echtes Beauty Geheimnis. OK. Die Wahrheit. Ich gestehe: Ich habe die Zeit genutzt um endlich ohne Diskussionsbedarf die Wohnung gründlich auf Hochglanz zu polieren. Als kleine Pause habe ich mir dann einen ausgiebigen Supermarkt Besuch samt mehrerer türkischen Läden gegönnt. Der türkische Metzger und ich sind jetzt Freunde. Er hat mir sogar leckerer Hackfrikadellen geschenkt. Da komme ich doch glatt wieder. Ich bin ja normalerweise schon froh wenn nach getanem Einkauf die Kassiererin im Real nicht meinen Einkauf vom Band schwungvoll auf den Boden wirft. Man könnte ja sonst nach dem bezahlen noch zu lange bleiben. Da bin ich natürlich schwer begeistert wenn ich mal als zahlender Kunde behandelt werde. Oder lags doch an der knappen Short? Abends haben wir dann noch mutig dem Wetter getrotzt und auf der Dachterrasse gegrillt. Leider mussten wir dann doch irgendwann aufgeben und rein gehen da es zu stark geregnet hat. Bis bald und seid dabei bei der nächsten Folge: „Wir grillen auch ohne Sonne!“

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben